EINEN ROLAND FÜR EINEN OLIVER / SCHLITTSCHUHLAUFEN AUF CANAL GRANDE / I AM A MAN

Herzliche Einladung zu den Veranstaltungen der Städelschule!


Klasse Tobias Rehberger: Einen Roland für einen Oliver
Eröffnung: Freitag, 30. Mai, 20 Uhr, Kunstverein Wilhelmshöhe Ettlingen e. V.
Ausstellung: 31. Mai – 20. Juni 2008

Klasse Tobias Rehberger: Florencia Colombo, Zachary Dempster, Pedro Miguel de Faria Lagoa, Othmar Farre, Martin Flemming, Jorma Foth, Philip Götze, Sandra Havlicek, Hanna Hildebrand, Janus Hochgesand, Yngve Holen, Ilja Karilampi, Sean Kennedy, Yasuaki Kitagawa, Laura Kuch, Sascha Langer, Shane Munroe, Pasquale Pennacchio & Marisa Argentato, Att Poomtangon, Laura Schawelka, Marcel Schiele, Christian Tonner, Jeronimo Voss, Naneci Yurdagül, Hendrik Zimmer

Eines steht fest: In der Klasse gibt es weder einen Roland noch einen Oliver. Das ist gut so, denn sonst würde der Ausstellungstitel (die Übersetzung einer englischen Redewendung, die soviel bedeutet wie „Schlag auf Schlag“ oder „wie du mir so ich dir“) im Widerspruch zur geplanten „Versuchsanordnung“ stehen. Ausgangspunkt der Ausstellung der Klasse Tobias Rehberger im Kunstverein Ettlingen ist ein egalitäres Prinzip: 26 Studenten und Studentinnen zählt die Klasse. Alle werden in Ettlingen ausstellen. So wenig wie eine Auswahl innerhalb der Klasse getroffen wurde, so wenig wurde an einem „gemeinsamen“ Projekt gearbeitet. Im Gegenteil ist jede/jeder Teilnehmende aufgefordert ihre/seine neue Arbeit nicht nur eigenständig zu entwickeln, sondern sie auch nicht mit den MitstudentInnen abzusprechen. „Kunst machen“ bedeutet Entscheidungen zu fällen, ohne sich auf bewährte Erfahrungswerte berufen zu können. Je weniger Vorgaben desto mehr Entscheidungen.

Zur Ausstellung entsteht ein kleiner Katalog, der das Prinzip der Ausstellung im anderen Medium fortsetzen wird.

Öffnungszeiten im Kunstverein Wilhelmshöhe Ettlingen sind: Mi-Sa 15-18 Uhr, So 11-18 Uhr.

Kunstverein Wilhelmshöhe Ettlingen e. V.
Schöllbronner Str. 86
+49-(0)7243-13874
info@kunstverein-ettlingen.de
www.kunstverein-ettlingen.de


Klasse Christa Näher: "SCHLITTSCHUHLAUFEN AUF CANAL GRANDE"
Eröffnung: Samstag, 31. Mai, ab 15 Uhr, Leonhardi Kulturprojekte, Groß-Karben
Ausstellung: 1. Juni - 13. Juli 2008

Klasse Christa Näher: Carolin Bühler, Murray Gaylard, Elisabeth Hatscher, Britta Kamptner, Xue Liu, Silja Nordhoff, Sarah Schoderer, Rene Schohe, Jessica Sehrt, Cristina Szilly

"Venedig, sagt man, habe die Form eines Fisches. Und wie ein Meerestier bewegt es sich auch in der Lagune, sinkt unter die Wasseroberfläche, aber taucht zum Luftholen wieder auf, neugierig und gespannt betrachtet es die Touristen, die, bewaffnet mit Masken und Fotokameras, durch die Stadt vorrücken, immer bereit, sich wie ein Einsiedlerkrebs in sein Haus zurückzuziehen." (Paola Cantu, 2008:1)

Klischees versperren den Blick auf Venedig. Etwas Wahres an Venedig zu entdecken, ist kaum möglich. Dass Venedig zudem eine Allegorie ist, erschwert die Annäherung, denn auf Venedig trifft Schlegels Aussage, "alle Schönheit ist Allegorie", noch zu. Durch die Schönheit bezog sich die Allegorie in der Romantik auf das Unaussprechliche, als sich die ästhetische Autonomie noch in der Einheit von Bild und Sinn rechtfertigte, die sie in der Allegorie zu deuten versuchte. Die Klasse Näher, die zusammen im Dezember 2007 nach Venedig gereist ist, widmet sich mit dieser Ausstellung dieser unvergleichlichen Stadt.

Ein Katalog zur Ausstellung ist in Vorbereitung.

Öffnungszeiten der Ausstellung: Mittwoch, Samstag und Sonntag 14 - 18 Uhr und nach Vereinbarung, info@leonhardikulturprojekte.org (+49-176-62006867)

Leonhardi Kulturprojekte
Burghof | Burggräfenröderstr. 2
61184 Karben
info@leonhardikulturprojekte.org
http://www.leonhardikulturprojekte.org


Filmvorführung:
"I AM A MAN"
Offizieller Film der Parade von Arto Lindsay und Studierenden der Städelschule
Ein Film von Mario Pfeifer

Samstag, 31. Mai, 20:30 Uhr, Städelschule Garten
Filmvorführung gegen 22:00 Uhr, Dauer 26. Min
Für Getränke ist gesorgt.

Anlässlich der zweijährlich stattfindenden Frankfurter Positionen hat der Portikus und das MMK den in Rio de Janeiro lebenden Musiker und Künstler Arto Lindsay eingeladen, ein Projekt im öffentlichen Raum zu konzipieren. Gemeinsam mit Studierenden der Städelschule, dem italienischen Musiker und Künstler Nico Vascellari, dem brasilianischen Schlagzeuger Marivaldo Paim und dem in Paris lebenden Tänzer Richard Siegal veranstaltete er eine Parade, die mit großem Erfolg in Frankfurt am 19. April stattgefunden hat. Der Dokumentationsfilm dieser Kunstaktion feiert am kommenden Samstag seine Premiere und wird in Kürze auch käuflich bei den beteiligten Insitutionen erhältlich sein.

I AM A MAN war ein Projekt des MMK Frankfurt und des Portikus im Rahmen der Frankfurter Positionen 2008, einer Initiative der BHF-BANK-STIFTUNG
www.frankfurterpositionen.de