I AM A MAN - ARTO LINDSAY UND STUDIERENDE DER STÄDELSCHULE

Herzliche Einladung zu den Veranstaltungen der Städelschule!

I AM A MAN
Parade von Arto Lindsay und Studierenden der Städelschule
Samstag, 19. April 2008, 15 Uhr, Portikus
(vom Portikus über die Alte Brücke, durch die Fahrgasse zum MMK; Straßenfest ab 18 Uhr vor dem MMK)

Der Titel der Parade stammte von Schildern, die während einer von Dr. Martin Luther King angeführten Demonstration getragen wurden. Anlaß war damals in den 60ern ein Streik der Müllabfuhr von Memphis. Die Parade wird aus verschiedenen Gruppen bestehen, die sich, -mehr oder weniger abstrakt-, auf den Begriff des Körpers beziehen, der gleichzeitig befreit von und im Konflikt ist mit den Neuerungen, die ihn heimsuchen.

Die Marschierenden setzen sich unter anderem aus einem Spielmannszug, einer lokalen Parade-Band und einer Meute von Roboterhunden mit Lautsprechern (die erst neulich eingestellten Sony Aibos) zusammen. Unter den weiteren Gruppen wird es eine kleine Ansammlung von Philosophen geben, die eine Debatte zu Thema der sprachlichen Spezifik in der Philosophie weiterführen, die durch die bekannte Bemerkung Heideggers initiiert wurde, dass unter allen modernen Sprachen nur die deutsche Sprache angemessen wäre für die Philosophie. Einige Bonsais und Cheerleader tragen zur allgemeinen Heterogenität bei.

Die Parade präsentiert auch den zeitgenössichen Tänzer Richard Siegal, bis vor kurzem Ensemblemitglied der Forsythe Company, Marivaldo Paim, Meisterpercussionist von der Ilê Aiyê in Bahia und Nico Vascellari, ein junger italienischer Hard-Core-Punk-Musiker und Künstler.

Arto Lindsay ist ein amerikanischer Musiker und Künstler, der in Salvador, Brasilen lebt und arbeitet. Beginn seiner Performancetätigkeit war in den späten 70ern in New York mit seiner Band DNA. Lindsay arbeitete bereits zuvor mit Bildenden Künstlern zusammen, wie zum Beispiel Vito Acconci, Dominique Gonzalez-Foerster und, auf einem Karnevalsumzug in Bahia, mit Matthew Barney.


Ein Projekt des Portikus (www.portikus.de) und des MMK Museum für Moderne Kunst (www.mmk-frankfurt.de) im Rahmen der Frankfurter Positionen 2008 (www.frankfurterpositionen.de), einer Initiative der BHF-BANK-STIFTUNG